Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Einsatztagebuch

Einsatz Hochwassereinsatz (Do 15.07.2021)
Katastropheneinsatz in NRW

Einsatzart:
Hochwassereinsatz
Einsatztyp:
KatS-Einsatz
Einsatztag:
15.07.2021 - 20.07.2021
Alarmierung:
Alarmierung per Koordinierungsstelle/Lagezentrum
am 15.07.2021 um 17:00 Uhr
Einsatzende:
20.07.2021 um 19:00 Uhr
Einsatzregion:
Nordrhein-Westfalen
Einsatzort:
Großraum Leverkusen
Einsatzgrund:

Katastropheneinsatz des Landeseinsatzzug Nord 

Eingesetzte Kräfte
1/1/8/10
  • 1 Zugführer
    (Lars Hartmann )
  • 1 Gruppenführer
    (Dirk Ehlers )
  • 1 Bootsführer
    (Christian Grimm)
  • 4 Helfer KatS
    (Carsten Kettler, Jörg Wollenberg, Leo Hartmann, Nico Hartmann)
  • 2 Sonstige
    (Betreuungstrupp Christin Hartmann, Babs Ehlers )
  • 1 Strömungsretter
    (Sina von Husen )

Kurzbericht:

Donnerstag, 15.07.1921

Einsatzkräfte der DLRG aus dem Landkreis Stade auf dem Weg ins Katastrophengebiet nach NRW

Am heutigen Abend gegen 19:30 h haben sich 30 Helferinnen und Helfer der DLRG aus Stade, Horneburg, Drochtersen und Buxtehude mit 8 Einsatzfahrzeugen und 6 Rettungsbooten auf Anforderung des Landes Nordrhein-Westfalen und nach Genehmigung durch das Land Niedersachsen auf den Weg in Katastrophengebiet gemacht.

Vom Sammelpunkt in Horneburg ging es dann nach Sittensen, wo weitere Einheiten aus dem Nordwesten dazu kamen. Der so zusammengestellte „Einsatzzug Nord“ des DLRG Landesverband Niedersachsen wird dann nach ca. 6 Stunden Fahrt dann das vorgesehene Einsatzgebiet im Großraum Leverkusen erreichen.

Nach durchfahrener Nacht mit Pausen im Bereitstellungsraum in Swisstal-Heimerzheim angekommen.

Warten jetzt auf konkrete Einsatzaufträge.

Am  Freitag, den 16.07.21 haben unsere Einsatzkräfte mehrfach eine Pegelmessung an der gefährdeten Steinbachtalsperre in Euskirchen durchgeführt.

Am späten Abend ging es dann wieder in den Bereitstellungsraum nach Swisstal-Heimerzheim zurück.

Hier steht der Zug für spontan notwendige Rettungsaktionen weiterhin alarmbereit zur Verfügung.

Samstag, 17.07.21

Heute sind unsere Einsatzkräfte zum Auspumpen von Kellern in mehreren Ortschaften im Stadtgebiet Rheinbach und für Transportaufgaben sowie Aufräumarbeiten eingesetzt.

Sonntag, 18.07.21

Am heutigen Sonntag bekam unser Landeseinsatzzug Nord eine neue Einsatzstelle von der Einsatzleitung zugewiesen.

Es ging nach Odendorf, einem schwer von den Wassermassen betroffenen Dorf in der Gemeinde Swisstal an den Fluß Orbach.

Hier haben die Einsatzkräfte dann zusammen mit der Bundespolizei den noch gesperrten Ort und den Flussbereich nach vermissten Personen abgesucht.

Montag, 19.07.2021

Der Landeseinsatzzug Nord mit Kräften der DLRG aus Stade, Horneburg, Drochtersen und Buxtehude wurde heute morgen aus dem Einsatz in NRW von der dortigen Einsatzleitung entlassen.

Das Personal und die Fahrzeuge sind derzeit auf dem Rückweg und werden heute Abend hier zurück erwartet.

Am heutigen frühen Abend gegen 19:00 h waren die DLRG- Einsatzkräfte aus dem Landkreis Stade wieder wohlbehalten an ihren Standorten zurück.

Am Horneburger Gerätehaus gab es zur Begrüßung Wurst vom Grill.

Mit den noch erforderlichen Nacharbeiten, der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft und der Einhaltung der erforderlichen Ruhezeiten ist der Einsatz am Dienstag um 19:00 h offiziell beendet.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing